Digitaldruck


Fortschritte bei der Entwicklung von Maschinen, haltbaren Farben und Papieren ermöglichen jetzt
auch im Digitaldruck Ergebnisse zu produzieren, die höchsten künstlerischen und konservatorischen
Ansprüche erfüllen: Fine Art Printing

Fine Art Printing verbindet die Bildwirkung des klassischen künstlerischen Steindrucks (Lithographie)
mit den Vorteilen modernster Technik und ist somit eine neue, in dieser Form bisher nicht dagewe-
sene Möglichkeit, künstlerische Druckgrafik herzustellen.

Anwendungsgebiete sind neben der Ergänzung der traditionellen Verfahren zur Herstellung von
Druckgrafik auch die Reproduktion beliebiger zweidimensionaler Originale. Gleichzeitig bietet
Fine Art Printing die Möglichkeit, von Daten aus Digitalen Kameras Vergrößerungen zu erstellen,
die die Qualität von klassischen Abzügen auf Barytpapier oder Cibachrome erreichen.



Haltbarkeit
Die Drucke erfüllen die Anforderungen an lange Haltbarkeit: Länger als jeder
Fotoabzug, über 100 Jahre, bestätigen unabhängige Forschungsinstitute.

Döring, Digitaldruck

Perfekte Druckergebnisse
Die Farben sind unglaublich leuchtkräftig, zugleich werden auch feinste Pastelltöne
abgebildet. Das eingesetzte Verfahren weist gegenüber den industriellen Verfahren
keinerlei mit dem bloßen Auge erkennbare Artefakte wie z. B. Druckraster oder
Pixel auf.

Döring, Heidelberger Druckmaschine, Nexscan

Material- und Formatvielfalt
Die Drucke werden auf einer Auswahl an feinsten, archivierbaren Künstlerpapieren
oder auf Leinwand erstellt. Große, ausgefallene Formate bis
1370 mm x 20.000 mm sind möglich!

Döring, Fine Art Printing

Niedrige Kosten
Die Technik ist vor allem bei mehrfarbigen Drucken und kleinen Auflagen günstiger
als das traditionelle Verfahren Steindruck und kommt ohne Chemikalien aus,
ist also auch noch ausgesprochen umweltfreundlich.

Döring, Fine Art Printing

Praktische Handhabung
Der Druck ist nicht die spiegelverkehrte Abbildung der Druckvorlage, wie im
klassischen Kunstdruck, da das Verfahren digital ist, bringt die Druckmaschine
letzendlich einen Datensatz auf das Papier. Der Künstler ist frei in der Wahl der
Mittel bei der Erstellung der Druckvorlage, also des "Originals", da der Original-
entwurf immer elektronisch erfasst, d. h. eingescannt werden muss. Dadurch ist
es natürlich auch möglich, eingescannte Diapositive und Negative in bisher nicht
dagewesener Qualität digital zu drucken.

Döring, Fine Art Printing

Technik
Einlesen der Originale über Highend-Flachbettscanner, Großformat-Digitalkamera
oder Übernahme gelieferter Daten. Ausgabe über Highend-Inkjetdrucker mit bis zu
4800 dpi, mit extrem haltbaren Farben auf Archivierbares Papier.



Lesen Sie mehr zu Fine Art Printing auf unserer Website:
www.bildmanufaktur-muenchen.de

Kontakt:
Hausanschrift
Bildmanufaktur München Kempter K3 GmbH
Schleißheimer Straße 6 - 10, 80333 München
Tel. +49 (0)89-54 21 33-0
Fax +40 (0)89-54 21 33-22
info@bildmanufaktur-muenchen.de
Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8:00 - 18:00
 

Radierung
Lithografie
Siebdruck
Hochdruck